Mastodon – dezentrales Facebook/Twitter

Kennt Ihr Mastodon?
Nein, nicht den „Elefant“ aus der Urzeit und nein, auch nicht die Rockband ( nix für ungut \m/ ), sondern das dezentrale Netzwerk!

Mastodon, funktioniert im großen und ganzen, wie Twitter, nur dass die Server hierzu dezentral betrieben werden. Heisst, es gibt viele Unterstützer(innen), die für Euch das Netzwerk am Leben halten und weltweit Server/Instanzen betreiben. Es erinnert ein wenig an die guten alten Mailbox Zeiten vor dem Internet bzw. an die sehr frühen Zeiten, als im Netz noch jeder eine Homepage sich mit einfachsten MItteln zusammengestellt hat 🙂 Ihr sucht Euch z.B. über joinmastodon.org einen Server heraus, meldet Euch an und los gehts. Euere Daten werden nicht verwertet oder Eure Timeline mit Werbung vollgepackt. Sondern Ihr erhaltet nur die Nachrichten von Leuten, denen Ihr folgt.

Eine Adresse sieht dann z.B. so aus @[email protected]

Der linke Teil „@martinmuc“ ist der Nutzername und der rechte Teil „@muenchen.social“ die Instanz auf dem der oder diejenige sich befindet.
Ähnlich, wie eine E-Mailadresse. Ihr müsst aber jetzt nicht auch auf jeden Server Euch einen Account erstellen, sondern auf Euren ausgesuchten Server tragt Ihr einfach die Adresse von demjenigen ein, den Ihr folgen wollt und schon seht Ihr dessen Timeline. Serverübergreifend.

Solltet Ihr mit dem Server nicht zufrieden sein, könnt Ihr jederzeit Euere Daten herunterladen und auf einen anderen Server euch anmelden und alle Daten wieder hochladen. Wenn Ihr Euren Account löschen wollt, wird das auch tatsächlich gelöscht und nicht „nur“ gelöscht markiert, wie bei großen amerikanischen sozialen Netzwerken 😉

Das „tweeten“ heisst hier übersetzt „tröten“ oder in englisch „toot“.
Viele machen sich derzeit darüber im Netz lustig, aber auch im Jahre 2006 als Twitter das Licht der Welt erblickte, hat jeder den Kopf über „tweets und tweeten“ geschüttelt und es wusste keiner damit was anzufangen. Heute ist „googlen“, „tweeten“ und (total bescheuert) „whatsappen“ nicht mehr wegzudenken. (Geilste Wortkreation ist „ich habe es Dir gewhatsappt“ 😀 ). Ich will jetzt aber nicht sagen, dass tröten wirklich besser ist 😉 .

Das ganze „Universum“ nennt sich Fediverse, welches aus den ganzen weltweiten Instanzen besteht.  (Stand 02.Mai 2018 sind es über 2.500)

Natürlich müsst Ihr ein wenig Vertrauen in den Instanzbetreiber mitbringen. Oft gibt es hier Instanzen für Themengebiete und/oder große Einzugsgebiete, dass man hier schonmal „unter sich“ ist.
Man hört von vielen Nutzern, dass der Umgang sehr freundlich miteinander ist und sehr wenig „Hass“ einen entgegenschlägt, dass kann sich natürlich immer ändern, aber eine kurze Nachricht an die Admins/Moderatoren und diese nehmen sich im Regelfall der Sache an.

Eigentlich ist es auch ideal für kleinere Gruppen, die sich austauschen wollen. Wenn Ihr Euren Account auf „privat“ stellt, sehen nur alle Euere Freunde die Nachrichten und es wird nicht nach außen getragen.

Ich selbst betreibe z.B. die Instanz muenchen.social und hier ist jederzeit für Euch auch noch ein Plätzchen frei und Ihr könnt Euch jederzeit registrieren 😉

Apps für IOS und Android gibts natürlich auch damit Ihr auch mobil tröten könnt. Einfach mal im AppStore/PlayStore nach „Mastodon“ suchen. Ich selbst verwende aktuell „Amaroq“ unter IOS.

Nähere Informationen erhaltet Ihr auch unter https://joinmastodon.org auch wie Ihr z.B. eine eigene Instanz aufsetzt. Wenn Ihr Euch über alle Instanzen einen Überblick verschaffen wollt,  findet Ihr unter instances.social eine gute Anlaufstelle.

Gerne könnt Ihr mich unter @[email protected] antröten 😉

Also #DeleteTwitter und #DeleteFacebook und #JoinMastodon – Euren Daten zuliebe 😉

E-Mailweiterleitungen sind oft der Grund, warum Mails nicht korrekt vom Spamfilter erkannt werden.

Du nutzt E-Mailweiterleitungen? Du bekommst viel Spam, der oftmals nicht korrekt vom Spamfilter erkannt wird?

Die Ursache könnte sein, dass die E-Mail Weiterleitungen, die Du nutzt, eine korrekte Spam-Erkennung verhindern.

E-Mailweiterleitungen sind oft der Grund, warum Mails nicht korrekt vom Spamfilter erkannt werden. weiterlesen

Australier übernehmen den zweitgrößten deutschen Internetknoten ECIX

Wie heute bekannt wurde, hat das australische Unternehmen Megaport für 2,1 Mio $ den zweitgrößten deutschen Internetknoten ECIX und den bulgarischen Internetknoten OM-NIX  übernommen.

Über sog. Internetknoten wie den ECIX werden nach eigenen Angaben täglich 1 TByte/s an Daten, wie E-Mails, Webseitenaufrufe zwischen den einzelnen Netzwerken/Anbietern von Internetdienstleistungen ausgetauscht.
Größter deutscher Internetknoten ist das DECIX in Frankfurt.

Quelle:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Australier-uebernehmen-deutschen-Internetknoten-ECIX-3282088.html

http://www.golem.de/news/ecix-australier-uebernehmen-zweitgroessten-deutschen-internetknoten-1607-122433.html

Australien gehört neben USA, Kanada, England, und Neu Seeland  zu den Staaten welche Ihre Geheimdienstinformationen untereinander austauschen (Fyfe Eyes) , wie durch Edward Snowden erstmals in das Interesse der Öffentlichkeit geraten.  Dieses Abkommen gibt es zwar schon seit Ende des zweiten Weltkriegs, was aber vor Snwoden nur die wenigsten ahnten oder wußten, dass darüber auch extrem viel Internettraffic analysiert und ausgewertet wird. Die amerikanische und britische Regierung ganz vorne mit dabei.

Ich kann selbst nur immer wieder empfehlen, verschlüsselt Euere Webseiten bzw. Eure Kommunikation im Netz! Ich möchte nicht demnächst lesen, dass der Internettraffic aus Deutschland von ECIX oder auch OM-NIX ausgeleitet wurde und durch die amerikanische oder anderen (ausländischen) Geheimdienste verarbeitet wurde!

HSTS – Umstellung der eigenen Webseite auf https only

Heutzutage sollte man seine eigene Webseite mit SSL/TLS absichern. Egal welche Informationen sich darauf befinden, jede Webseite sollte seinen Besuchern die Sicherheit der verschlüsselten Dateiübertragung bieten.

Mit HSTS gibt es ein noch relativ junges Protokoll, welches von den gängigen Browsern unterstützt wird und nach erfolgreicher Implementation alle Zugriffe automatisch über https:// geladen werden. Wie dies funktioniert zeige ich Euch in diesem Beitrag. HSTS – Umstellung der eigenen Webseite auf https only weiterlesen

Wie erfahre ich, mit welchen Suchbegriffen in den Suchmaschinen meine Seite gefunden wird?

Kurz nach dem NSA Skandal haben alle großen Suchmaschinen Ihre Webseiten auf SSL umgestellt und sind somit nur noch über https:// erreichbar. Dies ist richtig und auch wichtig, hat aber zur Folge, dass die einzelnen Suchbegriffe, von Euren Webseitenbesuchern nicht mehr in die Statistik übermittelt werden. Man finden in den Statistiktools wie Google Analytics oder Piwik bei den Suchbegriffen nur noch Einträge wie „Suchbegriff nicht definiert“, „not set“ oder ähnliches.

Es gibt jedoch einen einfachen Trick, wie man dennoch an die Suchbegriffe kommt, die für jeden Webseitenbetreiber äußerst wichtig sind.

Wie erfahre ich, mit welchen Suchbegriffen in den Suchmaschinen meine Seite gefunden wird? weiterlesen

Mein erster Beitrag

Hallo und Herzlich Willkommen!

Dies ist mein erster Beitrag von hoffentlich ganz vielen und ich möchte hier zu allen Themen berichten, die mich beschäftigen. Nichts großartig Privates, das halte ich lieber privat, aber viel aus dem technischen Bereich und meist hat es irgendwas mit dem Internet und Servern zu tun.

Ich habe mich eigentlich lange gewehrt, selbst ein Blog zu verfassen, doch anscheinend ist nur der Zeitpunkt reif dafür, da ich in letzter Zeit immer wieder über technische Blogs fliege, die eigentlich nur gegenseitig von einander Ihre Inhalte kopieren, aber keine großartige Hilfe bieten und sehr oft schlecht oder falsch anleiten.

Auf der Seite wird sich natürlich in noch viel tun, aktuell ist es ja „nur“ ein Standard CMS ohne jegliche Funktionen. Aber das wird schon 🙂

Martin

 

Diese Webseite nutzt Cookies für die beste Nutzererfahrung. Wenn Du die Seite weiterhin besucht, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu.